> Zurück

F3: TV Sarnen - TV Horw

Katja Bruckert 11.01.2020

Matchbericht

 

Resultat: 16:23 Halbzeit: 5:9
       
Halle: Sarnen, Dorfhalle
Zuschauer: 8
       

 

Für den TV Horw spielten:

Simona Leeb, Abigail Schönberger, Arta Sadriu, Gabi Salatino, Manuela Vögtli, Merita Alushaj, Pascale Lee, Petra Lang, Ramona Reinhard, Stefanie Amrein, Katja Bruckert

 

Erholt, motiviert und gut vorbereitet starteten wir am 11.01.20 um 17.30 gegen den TV Sarnen in die Rückrunde dieser Saison.

Der TV Sarnen bildet zwar aktuell das Tabellenschlusslicht, dennoch galt es auch diesen Gegner von Beginn an nicht zu unterschätzen und direkt alles zu geben.

Die erste Hälfte verlief jedoch leider zunächst alles andere als rund. Hinten gelang es uns nicht eine stabile Abwehr zu stellen, sodass es unserem Gegner immer wieder gelang, durch unsere Abwehr hindurch zu stossen und ein ums andere Mal einen Treffer zu erzielen. Im Angriff spielten wir uns immer wieder gute Chancen heraus, es gelang uns aber zunächst nicht, den Ball sicher im Tor unter zu bringen. Torpfosten, Latte und auch der gegnerische Torwart standen uns leider mehr als einmal im Weg. Fehlpässe häuften sich und so verlief der Anfang dieser Partie eher schleppend.
Eine klare Ansprache in der ersten Auszeit führte dann aber dazu, dass wir unseren Kampfgeist zurückgewinnen konnten und langsam, aber sicher ins Spiel kamen. Unsere Chancen konnten wir konsequenter fertig spielen und schliesslich die Bälle endlich im Tor unterbringen. Team- und Kampfgeist liessen uns schliesslich mit einem Halbzeitstand von 5 – 9 in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir endlich von Beginn an zeigen, welches Potential in uns steckt. Die Angriffe gelangen gut, die Pässe wurden sicherer und es kam Bewegung in unser Angriffsspiel. Wir spielten uns gute Chancen heraus und konnten die Bälle sicher im Tor unterbringen. Die Abwehr stand nun ebenfalls sicher. Es wurde aggressiver auf den Gegner zugegangen und es gelang uns, Fehlpässe zu provozieren und so auch über Tempogegenstösse sichere Tore zu erzielen. Durch die sichere Defensive und gutes Angriffsspiel konnten wir zwischenzeitlich einen 12 Tore Vorsprung herausarbeiten.

Doch in den letzten 12 Minuten der zweiten Halbzeit sollte es nochmal spannend werden. Im Angriff wurden wir unnötig nervös, sodass sich Fehlpässe und Fehlwürfe wieder häuften. Hinten verhalfen wir dem Gegner durch einige technische Fehler zu 7-Meter – Chancen, die zumeist sicher verwandelt wurden. Das Spiel wurde hektisch und so gelang es dem Gegner, zwischenzeitlich auf 4 Tore heran zu kommen. Doch in den letzten Minuten konnten wir unsere Konzentration wieder zurückgewinnen, unsere Angriffe konsequent zu Ende spielen und unsere Abwehr wieder vernünftig sortieren. Am Ende konnten wir dieses erste Spiel durch Kampfgeist und einer guten Teamleistung klar mit 16 – 23 für uns entscheiden.

Jetzt gilt es wieder, in der kommenden Woche voll motiviert ins Training einzusteigen und weiter an unserem Spiel zu arbeiten. Dennoch freuen wir uns über die ersten 2 Punkte im Jahre 2020 und werden hart daran arbeiten, dass bereits im nächsten Spiel am 18.01.2020 in der Horwerhalle gegen den TV Dagmersellen um 15.30 Uhr die nächsten 2 Punkte auf unseres Konto gehen.